Was zahlt die Krankenkasse?

Ab 1. Januar 2011 sind im Pflichtleistungskatalog der obligatorischen Grundversicherung nach Krankenversicherungsgesetz (KVG) nur noch Beiträge für medizinisch bedingte Fälle enthalten. Die allgemeinen Beiträge an Brillengläser und Kontaktlinsen (CHF 180 jährlich für Personen bis 18 bzw. alle 5 Jahre für Erwachsene) wurden ersatzlos gestrichen.

Private Zusatzversicherungen sind von dieser Änderung nicht betroffen.
Individuelle Zusatzversicherung
Je nach Versicherung werden häufiger und/oder höhere Beiträge geleistet als in der obligatorischen Grundver-sicherung. Auf eine ärztliche Verordnung wird in den meisten Fällen verzichtet. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse!

Regelungen für medizinisch bedingte Spezialfälle

(Plichtleistungskatalog der Leistungsverordnung zum KVG)
Mittel- und Geräteliste (MiGel), Kapitel 25, Sehhilfen

Spezialfälle für Brillengläser, Kontaktlinsen* oder Schutzgläser
MiGel Pos.Nr. 25.02.01.00.1L
Bei krankheitsbedingten Refraktionsänderungen z.B. Katarakt, Diabetes, Makulaerkrankungen, Augenmuskelstörungen, Amblyopie, Medikamen-teneinnahme. Status nach Operation (z.B. Katarakt, Glaukom, Amotio retinae).
pro Seite, einmal pro Jahr: CHF 180.00
Bedingung: ärztlich verordnet

Spezialfälle für Kontaktlinsen* I
MiGel Pos.Nr. 25.02.02.00.1L
Bei Visusverbesserung um 2/10 gegenüber Brille bei Myopie ab -8,0 Dioptrien; Hyperopie ab +6,0 Dioptrien; Anisometropie ab 3,0 Dioptrien, falls Beschwerden.
pro Seite, alle 2 Jahre: CHF 270.00
Bedingung: ärztlich verordnet

Spezialfälle für Kontaktlinsen* II
MiGel Pos.Nr. 25.02.03.00.1L
Bei irregulärem Astigmatismus; Keratokonus, Hornhauterkrankung oder Verletzung, Status nach Hornhaut-Operation, Iris-Defekten.
pro Seite, ohne zeitliche Beschränkung: CHF 630.00
Bedingung: ärztlich verordnet

* inklusive Anpassung